Ernährung
 

Ernährung

Degus ernähren sich von Gräsern, Sämereien, Kräutern, Rinden und Wurzeln, eine Palette, die bei den mittlerweile gerne als Heimtiere gehaltenen Tieren auch in Gefangenschaft berücksichtigt werden muss. Obst kann aufgrund des hohen Fruchtzuckeranteils zu Diabeteserkrankung führen, energiereiche Körner (Sonnenblumenkerne) können zur Verfettung der Tiere führen.

Es gibt im Handel tatsächlich schon spezielles Futter für Degus. Das Futter sollte aber frei von Früchten und Nüssen sein. Der Hauptbestandteil des Futters ist bei Deguhaltern unumstritten Heu. Jeden Tag frisches Wasser ist auch wichtig. Degus trinken zwar nicht viel, aber ein bisschen davon brauchen sie eben doch.  Es sollten im Futterplan Kräuter vorkommen, die gut und gerne 40 % des Speiseplans ausmachen.

Bei der Verfütterung von frischem oder getrocknetem Obst und/oder Gemüse sollte auf den Zuckergehalt geachtet werden, da bei Degus immer die Gefahr besteht, dass Diabeteserkrankung ausgelöst wird.



 
  Heute waren schon 1 Besucher (36 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=